Dienstagsfrage….

Für viele ein leidiges Thema: die richtige Wollmenge abschätzen. Bleibt bei dir immer zu viel übrig, oder ist das Garn in den letzten Reihen zu Ende? Wie „ermittelst“ du deinen Bedarf? Vertraust du auf die Anleitung, sofern vorhanden? Hast du Faustregeln? Berichte doch mal!

hm ja,da ich ja meist eigene Entwürfe mache kann ich nirgendwo nachlesen.Ich schau auf der Banderole die in etwa“ Garnverbrauchsmenge“nach und rechne um.So pi mal Daumen.Meist kauf ich erst Wolle(Lustkauf) und überleg später was, wie, wo.Ich stricke ja „nur“fürs Tochterkind und kennt man nach 3 jährigem „einstricken“den Garnverbrauch.Pro 2 Größen rechne ich 50g mehr.Bei meinem Standardschnitt RVO eigentlich nie ein Problem.Reste werden meist in süße Westen verarbeitet.

Bei meinen jetzigen Projekt hatte ich allerdings Muffensausen.350g auf einer Kone.Keine 50g Knäule wo man sieht wie viele noch im Körbchen sind.Wird es reichen?Nimmt der Knäul zu schnell ab?Mein Ausweg aus der Kriese- die Obstwaage im Supermarkt.Eben mal kurz das Gestrickt und den Knäul gewogen….

Einmal ist es passiert,das 11 cm Wolle nach dem Abketten übrigblieben.Puh da hatte ich aber Angstschweiss auf der Stirn…

Vielen Dank für die heutige Frage und eine schöne verstrickte Woche….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s